Bio

„Schon im zarten Alter von 4 Jahren wusste der kleine Jan, dass er Popstar werden will...“

So ein Quatsch!

Mit 4 Jahren weiß der kleine Jan gerade mal, dass er Dreck nicht essen darf und die Sache mit der Musik soll ihn noch lange nicht interessieren.

Nach einer unbeschwerten Kindheit im Rheinland geht Jan  auf das Gymnasium in Rheinbach, wo er seinen besten Freund Simon kennenlernt. Dieser fragt ihn, ob er nicht Lust hat in einer Band zu spielen und so kommt der Stein langsam ins Rollen.

Jan hatte mit 10 Jahren schon Schlagzeug Unterricht genommen, es aber auch mangels regelmäßigen Übens wieder sein lassen. Erst als er merkt, dass man mit Anderen zusammen viel Spass an der Musik haben kann ist das Feuer permanent entfacht.

Da der kleine Trommeljan nach einiger Zeit auch der Sänger der Band ist, wird er später durch einen anderen Drummer ersetzt und muss sich fortan als Frontmann beweisen.

Durch seinen Vater, der schon länger als sein halbes Leben selber Musik macht, kommt Jan nach und nach auch in den Genuss Gitarre zu lernen.

Die „Gitarrensucht“ erfasst ihn aber erst richtig als ihm eines Tages eine John Mayer CD in die Hände fällt. Wie alle Kinder seiner Generation entdeckt er das Internet für sich, bringt sich die Lieder selber bei und präsentiert diese bei jeder Gelegenheit.

Die Spielfreude ist geweckt und die ersten eigenen Lieder lassen nicht lange auf sich warten. Nach den ersten zaghaften Versuchen in Englisch findet er Gefallen an der deutschen Sprache und textet seitdem auf Deutsch.

Das Studium bringt Jan in die entferntesten Ecken der Welt und in Kontakt mit den unterschiedlichsten Leuten. Diese Erfahrungen prägen den Weltenbummler nachhaltig und tragen auch dazu bei, dass er sich nach dem Ende des Studiums nicht zu Hause niederlässt, sondern auf einem Kreuzfahrtschiff anheuert um die Welt weiterhin zu bereisen. Die Gitarre ist immer im Gepäck.

Erst als der Kreuzfahrer wieder an Land lebt hat er den Drang, all die Erfahrungen auf Papier zu bringen. Er merkt, dass er etwas zu sagen hat und möchte seine Geschichten anderen Menschen nicht nur erzählen sondern in Liedform präsentieren.